Folge 10: „…und dann kam Steffen“

Man hätte die Folge auch „HORNY ODER TOT!“ nennen können, denn eines der Biere, die in dieser Folge im Sudhaus der Union Brauerei probiert werden, ist ein Tonka-Bier der Lille Brauerei aus Kiel. Angeblich hat die Tonkabohne eine erotisierende Wirkung…zu viel davon kann aber schwer gesundheitsschädlich sein. Also Vorsicht bei der Dosierung der Tonkabohne. Da das Bier aber ähnlich schmeckt, wie die Pancakes, die Wolle jeden Sonntag zum Frühstück macht und nach denen er süchtig ist, ist das Bier auf jeden Fall ein Leckerschmecker.

Dazu gibt es noch zwei andere Biere der Lille Brauerei, die in dieser Folge genauer vorgestellt werden. Getestet wird noch das Frühlingsbock und das Helle.

Im Schluck der Woche arbeiten sich Doreen und Wolle durch zwei Neuheiten der sogenannten Fernseh-Biere. „Unfiltered“ und und das Kellerbier der Marken Becks und Krombacher überzeugen aber nicht wirklich. Wie genau sie im Test im Vergleich zu einem Kellerpils der Union Brauerei abgeschnitten haben (keine Überraschung!), ist in dieser Folge zu hören.

Und weil Doreen noch nicht nach Hause wollte, hat sie noch ein Abschlussbier aus dem Kühlschrank gezaubert: Das Scotch Ale von Störtebecker. Ziemlich rauchig.

Tja…und dann kam Steffen, der Kollege von Doreen ins Sudhaus und durfte auch mal probieren…

Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken" Malzen und Hopf

Heute wird gestachelt! Doreen hat extra einen nigelnagelneuen Brenner besorgt, damit die Stäbe glühen und ins Bier getaucht werden können. Dafür hat die Braumeisterin der Union Brauerei zwei Bockbiere mitgebracht. Eins wird gestachelt, eins wird nicht gestachelt. Schade nur, dass Wolle gerade aus gesundheitlichen Gründen auf Alkohol verzichtet. Es wird also nur kurz "angeschmeckt". Zum Glück muss er nicht komplett auf Schokolade, Törtchen und Süßkrams verzichten, denn zum Bockbier hat Doreen vier Tartes von Maitre Stefan aus Bremen dabei. Unglaublich lecker und super passend zu den Bockbieren. Vorher reden die beiden aber noch kurz über die 37 Grad-Reportage im ZDF. Doreen wurde vor ein paar Wochen von einem Kamerateam begleitet und ein kleiner Teil des Films, in dem es eigentlich um Frauen in sogenannten "Männerberufen" geht, dreht sich auch um "Malzen und Hopf". (https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-weil-sies-kann-100.html) Im Schluck der Woche hat Wolle (natürlich) ein alkoholfreies, kalorienarmes Proteinbier dabei. Von Sportlern für Sportler. Das schmeckt nicht jedem… 😉 Doreens Schluck der Woche ist ein Rauchbier. Und wo Rauchbier ist, das ist Kollege Steffen nicht weit. Und wo er gerade schon mal da ist, darf er die anderen drei Biere gleich mit probieren. Als Überraschung zaubert die Braumeisterin dann noch ein Honey Ale aus der Tüte und Steffen wird gleich für die nächste Folge als "Ersatztrinker" für Wolle eingekauft. Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf facebook.de/malzenundhopf, instagram.com/malzenundhopf und twitter.de/malzenundhopf.
  1. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  2. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  3. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"
  5. Malzen und Hopf – Folge 7: "Un morje kütt d'r Papst!"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: