Folge 12: „Die belgische Folge“

Blondes, Dubbel, Tripel, Quadrupel, Rotbier, Geuze, Oud Bruin und Trappistenbiere – heute geht es um Bier aus Belgien. Und zwar NUR aus Bier aus Belgien. Doreen und Steffen haben ein paar Köstlichkeiten eingepackt.

Richtig gelesen: Mit dabei ist dieses Mal auch wieder Doreens Kollege Steffen, der heimliche Star des Podcasts. Er hat sogar einen eigenen Mikrofon-Platz eingerichtet bekommen. Ob das der Grund ist, warum es zwischendurch Tonprobleme gibt oder ob es daran liegt, dass die belgische Biere fast alle einen enormen Alkoholgehalt haben?

Steffen hat aus der Bar seines Vertrauens (Gastfeld in Bremen – schöne Grüße!!) auch noch ein sehr seltenes Trappisten-Bier mitgebracht. Es soll das beste Bier der Welt sein.

Jedenfalls gibt es von „sehr sauer“ bis hin zu „so süß wie ein Lolli“ viele Geschmäcker in den Gläsern. Nur die Bittere kommt der Braumeisterin heute zu kurz.

Einen Schluck der Woche gibt es trotzdem, wenn auch nur, weil Wolle mal wieder ein alkoholfreies IPA dabei hat. Weil er ja gerade eigentlich keinen Alkohol trinken sollte…

Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Noch mehr begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf Facebook, Instagram und Twitter.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 11: „Bier darf halt nicht scheiße schmecken“

Heute wird gestachelt! Doreen hat extra einen nigelnagelneuen Brenner besorgt, damit die Stäbe glühen und ins Bier getaucht werden können. Dafür hat die Braumeisterin der Union Brauerei zwei Bockbiere mitgebracht. Eins wird gestachelt, eins wird nicht gestachelt.

Schade nur, dass Wolle gerade aus gesundheitlichen Gründen auf Alkohol verzichtet. Es wird also nur kurz „angeschmeckt“. Zum Glück muss er nicht komplett auf Schokolade, Törtchen und Süßkrams verzichten, denn zum Bockbier hat Doreen vier Tartes von Maitre Stefan aus Bremen dabei. Unglaublich lecker und super passend zu den Bockbieren.

Vorher reden die beiden aber noch kurz über die 37 Grad-Reportage im ZDF. Doreen wurde vor ein paar Wochen von einem Kamerateam begleitet und ein kleiner Teil des Films, in dem es eigentlich um Frauen in sogenannten „Männerberufen“ geht, dreht sich auch um „Malzen und Hopf“.

Im Schluck der Woche hat Wolle (natürlich) ein alkoholfreies, kalorienarmes Proteinbier dabei. Von Sportlern für Sportler. Das schmeckt nicht jedem… 😉

Doreens Schluck der Woche ist ein Rauchbier. Und wo Rauchbier ist, das ist Kollege Steffen nicht weit. Und wo er gerade schon mal da ist, darf er die anderen drei Biere gleich mit probieren.

Als Überraschung zaubert die Braumeisterin dann noch ein Honey Ale aus der Tüte und Steffen wird gleich für die nächste Folge als „Ersatztrinker“ für Wolle eingekauft.

Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Noch mehr begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf Facebook, Instagram und Twitter.

Malzen und Hopf im ZDF. 37 Grad – Weil sie`s kann.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 10: „…und dann kam Steffen“

Man hätte die Folge auch „HORNY ODER TOT!“ nennen können, denn eines der Biere, die in dieser Folge im Sudhaus der Union Brauerei probiert werden, ist ein Tonka-Bier der Lille Brauerei aus Kiel. Angeblich hat die Tonkabohne eine erotisierende Wirkung…zu viel davon kann aber schwer gesundheitsschädlich sein. Also Vorsicht bei der Dosierung der Tonkabohne. Da das Bier aber ähnlich schmeckt, wie die Pancakes, die Wolle jeden Sonntag zum Frühstück macht und nach denen er süchtig ist, ist das Bier auf jeden Fall ein Leckerschmecker.

Dazu gibt es noch zwei andere Biere der Lille Brauerei, die in dieser Folge genauer vorgestellt werden. Getestet wird noch das Frühlingsbock und das Helle.

Im Schluck der Woche arbeiten sich Doreen und Wolle durch zwei Neuheiten der sogenannten Fernseh-Biere. „Unfiltered“ und und das Kellerbier der Marken Becks und Krombacher überzeugen aber nicht wirklich. Wie genau sie im Test im Vergleich zu einem Kellerpils der Union Brauerei abgeschnitten haben (keine Überraschung!), ist in dieser Folge zu hören.

Und weil Doreen noch nicht nach Hause wollte, hat sie noch ein Abschlussbier aus dem Kühlschrank gezaubert: Das Scotch Ale von Störtebecker. Ziemlich rauchig.

Tja…und dann kam Steffen, der Kollege von Doreen ins Sudhaus und durfte auch mal probieren…

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

Blondes, Dubbel, Tripel, Quadrupel, Rotbier, Geuze, Oud Bruin und Trappistenbiere – heute geht es um Bier aus Belgien. Und zwar NUR aus Bier aus Belgien. Doreen und Steffen haben ein paar Köstlichkeiten eingepackt. Richtig! Mit dabei ist dieses Mal auch wieder Doreens Kollege Steffen, der heimliche Star des Podcasts. Er hat sogar einen eigenen Mikrofon-Platz eingerichtet bekommen. Ob das der Grund ist, warum es zwischendurch Tonprobleme gibt oder ob es daran liegt, dass die belgische Biere fast alle einen enormen Alkoholgehalt haben? Steffen hat aus der Bar seines Vertrauens (Gastfeld in Bremen – schöne Grüße!!) auch noch ein sehr seltenes Trappisten-Bier mitgebracht. Es soll das beste Bier der Welt sein. Jedenfalls gibt es von "sehr sauer" bis hin zu "so süß wie ein Lolli" viele Geschmäcker in den Gläsern. Nur die Bittere kommt der Braumeisterin heute zu kurz. Einen Schluck der Woche gibt es trotzdem, wenn auch nur, weil Wolle mal wieder ein alkoholfreies IPA dabei hat. Weil er ja gerade eigentlich keinen Alkohol trinken sollte… Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf facebook.de/malzenundhopf, instagram.com/malzenundhopf und twitter.de/malzenundhopf.
  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 9: „Lecken, Schlucken, Beißen“

Alster, Radler, Diesel, Russe – Deutschland ist das Land der Biermischgetränke! Offenbar gibt es keine Limo, keinen Saft, kein Aroma, was nicht schon mit Bier gemischt wurde. Aber ist es überhaupt schmeckbar, welches Aroma in den Biermischgetränken steckt? Doreen und Wolle haben den Test gemacht und ihrem Gegenüber jeweils drei Biermischen eingeschenkt. Und wie schmeckt es eigentlich, wenn man sechs Biermischgetränke mischt?

Eine kleine Dose mit einer wasserähnlichen Flüssigkeit hat es auch in diese Podcast-Folge geschafft. Hard Seltzer soll der neue heiße Scheiß auf dem Getränkemarkt sein.

Beim Schluck der Woche hat Wolle einfach nur ins Regal gegriffen und ein (abgelaufenes) Bier aus dem Adventskalender eingepackt. Lecker war es, was auch am Namen der Brauerei liegt! Und Doreens Schluck der Woche kommt mit viel Mango-Aroma von der Bootshausbrauerei.

Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Noch mehr Fotos zu der Folge und weitere Infos zu Malzen und Hopf gibt es auf Facebook, Twitter und Instagram.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

Blondes, Dubbel, Tripel, Quadrupel, Rotbier, Geuze, Oud Bruin und Trappistenbiere – heute geht es um Bier aus Belgien. Und zwar NUR aus Bier aus Belgien. Doreen und Steffen haben ein paar Köstlichkeiten eingepackt. Richtig! Mit dabei ist dieses Mal auch wieder Doreens Kollege Steffen, der heimliche Star des Podcasts. Er hat sogar einen eigenen Mikrofon-Platz eingerichtet bekommen. Ob das der Grund ist, warum es zwischendurch Tonprobleme gibt oder ob es daran liegt, dass die belgische Biere fast alle einen enormen Alkoholgehalt haben? Steffen hat aus der Bar seines Vertrauens (Gastfeld in Bremen – schöne Grüße!!) auch noch ein sehr seltenes Trappisten-Bier mitgebracht. Es soll das beste Bier der Welt sein. Jedenfalls gibt es von "sehr sauer" bis hin zu "so süß wie ein Lolli" viele Geschmäcker in den Gläsern. Nur die Bittere kommt der Braumeisterin heute zu kurz. Einen Schluck der Woche gibt es trotzdem, wenn auch nur, weil Wolle mal wieder ein alkoholfreies IPA dabei hat. Weil er ja gerade eigentlich keinen Alkohol trinken sollte… Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf facebook.de/malzenundhopf, instagram.com/malzenundhopf und twitter.de/malzenundhopf.
  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 8: „Bock auf Celebrator und Imperator“

Die geschobene Folge. Mit dreiwöchiger Verspätung geht es nun also endlich um Bockbier. Das Flüssige bricht das Fasten nicht – wenn ihr versteht. Neben dem Union-Immer Bock probieren beide ein Honigbock aus Österreich aus dem Adventskalender von Wolle. Was wohl dieses Fabelwesen auf dem Etikett zu bedeuten hat?

Feedback zur Reinheitsgebots-Diskussion gibt es heute aus Indien. Und ein paar weitere Nachrichten von neuen und treuen Hörern schaffen es auch in diese Folge.

Der Schluck der Woche durfte dieses Mal nicht aus Deutschland kommen. Da passt es prima, dass vom Superbowl-Abend noch ein amerikanisches Dosenbier übergeblieben ist. Und im (offensichtlich sehr großen) Bierkeller von Doreen stehen noch jede Mende belgische Biere vom letzten Urlaub.

Als Überraschungsbier hat Doreen eine Schwarzwälderkirschtorte in der Flasche dabei, Klingt komisch? Schmeckt aber! Das Bier ist ein Stout eines Heimbrauers. Ihre letzte Flasche, die sie mit Wolle teilt. Das muss wahre Liebe sein!

Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Noch mehr Fotos gibt es übrigens auf Facebook, Instagram und Twitter.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 7: „Un morje kütt d’r Papst!“

Pünktlich zur Weiberfastnacht und gerade noch rechtzeitig vor Rosenmontag kommen Doreen und Wolle mit einer Karnevals-Folge raus. Kölsch (..ist das überhaupt ein Bier?) und Alt sind das Thema.

Eigentlich wollten sie über Bockbier reden – so war es jedenfalls in der Folge 6 angekündigt – aber ein Blick auf den Kalender hat die ursprüngliche Planung dann über den Haufen geworfen.

Im Sudhaus in der Union Brauerei probieren die beiden also nun ein Altbier und zwei Kölsch, die eine gute Freundin direkt aus Köln für die Karnevalsfolge mitgebracht hat. Und zu einem der beiden Kölsch gibt es sogar noch eine lustige Geschichte zu erzählen.

Feedback und Fragen an die Braumeisterin sind ebenfalls Thema der heutigen Folge. Kann man Bier aus Roggen machen. Oder ist das alles nur pampig und es macht sowieso keinen Sinn.

Außerdem wird das Deutsche Reinheitsgebot besprochen. Macht das noch Sinn? Wenn ja, warum? Und kann man das nicht einfach nochmal überarbeiten?

Im Schluck der Woche wird es erst schmuddelig, zum Schluss kommt die Keule aus Alkohol…und tropischen Früchten.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

Blondes, Dubbel, Tripel, Quadrupel, Rotbier, Geuze, Oud Bruin und Trappistenbiere – heute geht es um Bier aus Belgien. Und zwar NUR aus Bier aus Belgien. Doreen und Steffen haben ein paar Köstlichkeiten eingepackt. Richtig! Mit dabei ist dieses Mal auch wieder Doreens Kollege Steffen, der heimliche Star des Podcasts. Er hat sogar einen eigenen Mikrofon-Platz eingerichtet bekommen. Ob das der Grund ist, warum es zwischendurch Tonprobleme gibt oder ob es daran liegt, dass die belgische Biere fast alle einen enormen Alkoholgehalt haben? Steffen hat aus der Bar seines Vertrauens (Gastfeld in Bremen – schöne Grüße!!) auch noch ein sehr seltenes Trappisten-Bier mitgebracht. Es soll das beste Bier der Welt sein. Jedenfalls gibt es von "sehr sauer" bis hin zu "so süß wie ein Lolli" viele Geschmäcker in den Gläsern. Nur die Bittere kommt der Braumeisterin heute zu kurz. Einen Schluck der Woche gibt es trotzdem, wenn auch nur, weil Wolle mal wieder ein alkoholfreies IPA dabei hat. Weil er ja gerade eigentlich keinen Alkohol trinken sollte… Das alles wie immer aus dem Sudhaus der Union Brauerei in Bremen. Begleitende Fotos zu der Folge gibt es auf facebook.de/malzenundhopf, instagram.com/malzenundhopf und twitter.de/malzenundhopf.
  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 6: „Champagner & Gelber Schnee“

Frohes Neues! In der ersten Folge 2021 stoßen Doreen und Wolle erstmal auf das neue Jahr an. Natürlich standesgemäß mit einem Champagner-Bier.

In dieser Folge geht es außerdem um das Thema Ausbildung. Wie wird man Brauer? Was lernt man in der Ausbildung, wo ist die Berufsschule und warum ist es bei Doreen in der Wohnung immer so tippitoppi sauber…trotz zwei neuer Mitbewohner.

Ach ja, „Mittelstrahl Hell“ ist fertig. Wie es schmeckt, wie es aussieht, wonach es riecht: Exklusiv in dieser Folge!

Während der Aufzeichnung wird im Sudhaus in der Union Brauerei in Bremen übrigens hart gearbeitet. Es ist ein Kuckucksbrauer aus Hannover zu Gast. Was das ist, was er macht und ob er weiss, wie man „Brut“ richtig ausspricht, hört ihr in der aktuellen Folge.

Im Schluck der Woche hat Wolle heute zwei Flaschen Bier aus einem schwedischen Möbelhaus im Gepäck. Und Doreen hat in ihrem Fundus noch ein Bockbier gefunden. Das allerdings ist schon seit 2017 abgelaufen. Kein Grund, es nicht zu probieren, oder?

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 5: „Es flutscht besser, wenn es feucht ist!“

Die Weihnachtsfolge. Voll mit Aromen! Von Banane über Rauch und anderen tropischen Früchte bis hin zu Lebkuchen! Und ein Fehlaroma (Kellermuff) ist scheinbar auch dabei…oder ist das so gewollt?

Es geht in dieser Folge um Weißbier bzw. Weizenbier. Gibt es da überhaupt einen Unterschied? Und prickelt das wirklich in einem Bauchnabel?

Wo wir gerade schon fast unter der Gürtelinie sind: Doreen würde ja gerne mal ein spezielles Bier zum Weltfrauentag (08. März) brauen. Mit vaginaler Milchsäure…Klingt komisch, oder? Ob es wohl auch komisch schmeckt?

Zum Schluss geht es um Weihnachtsbier. Wobei es da auch Unterschiede gibt: Entweder passt das Bier zum Weihnachtsessen (Ente Ente Ente!!!) oder es ist ein sehr weihnachtlich-aromatisiertes Bier. Lasst eucht überraschen!

Außerdem ist das ZDF zu Gast in dieser Folge, weil ein Kamerateam für die Sendung „37 Grad“ Doreen auf Schritt und Tritt begleitet. Für das Fernsehen hat Union-Azubi Nils vor einigen Wochen ein Rauchbier gebraut, was nun in einem 10,4-Liter-Fass vor Doreen, Wolle, der Redakteurin, Kameramann und Tonmann steht. Ob das alle wird ?

Also…wieder ordentlich was los im Sudhaus der Union Brauerei. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir hören uns 2021 wieder!

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 4: „Aphrodisierende Erdbeeren“

Das hat der liebe Gott doch bestimmt nicht gewollt, oder? Alkoholfreies Bier! Aber Vorsicht: Alkoholfreies Bier ist nicht gleich Alkoholfreies Bier! Was für Unterschiede es in den Herstelltungsarten gibt, verrät Doreen heute.

Eine Wohltat für die Leber von Wolle und Doreen ist es übrigens, nach dem Frühshoppen in Folge 3 mit zehn verschiedenen Bieren, dass in dieser Folge überwiegend alkoholfreies Bier getrunken wird, was sogar echt lecker gewesen ist. Dafür gibt es eine ganze Menge Elektrolyte…und die überraschende Erkenntnis: Hin und wieder schmecken Doreen sogar Fernsehbiere.

Nach einem Hinweis von Podcast-Hörer Arne kommt der Schluck der Woche von Wolle in dieser Folge aus Schottland. Und Doreen hat aphrodisierendes Erdbeer-Bier im Gepäck.

Wie soll das „Bier aus dem Eimer“ von Doreen und Wolle denn nun final heißen? Die Finalisten heißen „Eimerle Spezial, Witch Perfect, PodPlörri oder Mittelstrahl Hell? Ab sofort läuft die Abstimmung auf dem Twitter-Kanal von Malzen und Hopf.

Und das letzte Kräusen aus der „Goldenen Serie“ wird probiert. Und soviel lässt sich jetzt schon sagen: Heute war kein Gaumenfick dabei.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"

Folge 3: „Ich riech Kai Pflaume“

Sonntag Mittag, Frühshoppen im Sudhaus der Union Brauerei Bremen. Doreen und Wolle haben sich heute eine Blindverkostung von Pils-Bieren vorgenommen. Jeder hat jeweils ein Discounter-, ein „Fernseh“-Bier und ein Premium-Pils mitgebracht.

Werden die Braumeisterin und der Hobby-Bier-Analyst es tatsächlich erschmecken, welches Bier in welche Kategorie gehört? Welches Pils schmeckt am besten? Und wie muss überhaupt so ein Pils schmecken?

Vorher allerdings probieren Sie ihr eigenes Bier aus dem „Do-It-Yourself“-Eimer. Wie soll es denn eigentlich nun heißen, dieses Getränk? „Eimerle“, „Doreens Nonnenbräu“, „Malzen001“, „Witch Perfect“, „PodPlörri“ oder „Mittelstrahl Hell“. Die User entscheiden das demnächst auf Instagram!

Insgesamt 10 (in Worten: ZEHN!!!) verschiedene Biere werden an diesem Sonntag Mittag verköstigt. Da war es schon fast überlebenswichtig, dass Wolle an eine Brotzeit gedacht. Damit also beide nicht nach dem ersten Glas umfallen, gibt es selbstgebackenes Dinkel-Vollkorn-Brot, Käse, Schinken und Gurken dazu. Es ist also irgendwie auch ein Foodpairing, was dort Schluck für Schluck stattfindet.

Wo wir gerade beim Schluck sind: Im Schluck der Woche geht es heute um ein dunkles Winterbier und ein saures Pflaumenbier. Und der Schock der Woche wird auch verarbeitet: Doreens Podcastbuch ist kaputt. Wie das passiert ist? Alles in Folge 3 zum Nachhören!

Die Biere der Folge 3

Spoiler-Alarm: Nach zehn probierten Bieren haben beide jedenfalls eine Lampe an! Mehr Infos gibt es auf Facebook, Instagram und Twitter.

Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge" Malzen und Hopf

  1. Malzen und Hopf – Folge 12: "Die belgische Folge"
  2. Malzen und Hopf – Folge 11: "Bier darf halt nicht scheiße schmecken"
  3. Malzen und Hopf – Folge 10: "…und dann kam Steffen"
  4. Malzen und Hopf – Folge 9: "Lecken, Schlucken, Beißen"
  5. Malzen und Hopf – Folge 8: "Bock auf Celebrator und Imperator"